Ankündigung Tagungsband

Comics intermedial
Christian A. Bachmann, Véronique Sina
und Lars Banhold (Hg.)

Broschur, ca. 220 Seiten, mit teils farbigen Abbildungen
ISBN 978-3-941030-19-0
€ 29,90
Zu bestellen im Ch. A. Bachmann Verlag


Weiter Informationen unter dem Menüpunkt Tagungsband.



Beschreibung Symposium

Seit seinen Anfängen ist der Comic intermediale Verbindungen mit anderen Medien/medialen Formen eingegangen. Dabei haben sich nicht nur Medien, wie z.B. Film oder Fernsehen regelmäßig vom Comic inspirieren lassen. Auch der Comic selbst ist im Laufe seiner Entwicklung sowohl auf inhaltlicher als auch auf formal-ästhetischer Ebene immer wieder von anderen Medien beeinflusst worden. Im Rahmen des zweitägigen Symposiums wird der Forschungsgegenstand Comic aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven (Medienwissenschaft, Gender- und Queer Studies, Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Kunstgeschichte etc.) heraus betrachtet und im Hinblick auf seinen intermedialen Kontext – also mit Blick auf die Frage nach dem Comic in den Medien und den Medien im Comic – beleuchtet. Aufgrund der Integration von Text und Bild stellt der Comic bereits in seiner grundlegenden Beschaffenheit ein intermediales Phänomen dar, daher wird nicht nur das intermediale Potential des Comics im Verbund mit anderen Medien, sondern auch der intermediale Charakter des Comics selbst Gegenstand des Symposiums sein.

Download Programm